Leistungen
Ich biete Ihnen neben einer kompletten Neumodellage mit Pulver/Flüssigkeits System auch das Auffüllen sowie das Feilen und Kürzen von bestehenden Kunstnägeln. Dazu gehört selbstverständlich auch eine Versiegelung mit Versiegelungsgel. Somit stärken Sie Ihren Naturfingernagel.

Auserdem biete ich Ihnen verschiedene Nailart möglichkeiten wie Inlays oder One Stroke Malereien.

Behandlung Ihres Naturnagels

Haben Sie Problemnägel? Dazu gehören trockene, brüchige und sich spaltende Nägel ebenso wie so genannte Beißer Nägel. Ich von la Manicure kann Ihnen mit ausgewählten Behandlungsmethoden behilflich sein und die Kraft Ihrer Nägel wieder herstellen.
Ob Naturnagelverstärkung, Basis-Maniküre, Nagelbeißer hilfe oder individuelle Leistungen, wir stellen das Gleichgewicht Ihres Nagels wieder vollständig her.

Wenn Sie lieber wieder Ihren Naturnagel zum Vorschein bringen möchten, helfe ich Ihnen gerne bei der Umstellung von Gel oder Pulver/Flüssigkeit auf Naturnagel. Dazu entferne ich Kunstnägel, kürzen, formen und konditionieren Ihre Naturnägel und berate Sie umfassend zur richtigen Pflege.

Maniküre für Sie & Ihn:

> Klassische Maniküre *

24,99€

> kann dazu gebucht werden:

> Peeling

4,90€

> Polieren mit Polierfeile und Pflege

8,90€

> Naturnagel Versiegelung *

9,90€

> French mit Naturnagel Versiegelung

4,90€

> Permanent Lackierung *

19,90€

> Luxus Maniküre *

40€

Modellage mit Gel oder Pulver/ Flüssigkeits- System

Neuanlage:

> Kuppenbündig

54€

> bis 5mm freier Nagelrand

59€

> bis 1 cm freier Nagelrand

64€

Refill/ Auffüllen:

> Kuppenbündig

39€

> bis 5mm freier Nagelrand

44€

> bis 1 cm freier Nagelrand

49€

* Bei der Klassischen Maniküre werden die Nägel in Form gefeilt, die Nagelhaut entfernt, Hand und Nagelpflege aufgetragen
* Naturnagel Versiegelung: in Natur Seidenmatt, Milky Rose oder Milky Weiß möglich
* Permanent Lackierung: Vorbereitung des Naturnagels und auftragen eines beliebigen Farbgels
* Die Luxus Maniküre beinhaltet alle Dienstleistungen die oben als Einzelpositionen aufgelistet sind
* Alle Preise beinhalten ein Fullcover oder French nach Wunsch
* Überlänge ( mehr als 1cm freier Nagelrand ) oder Sonderformen auf Anfrage
* Designs berechnen wir nach Arbeitsaufwand ab 50ct pro Nagel

 

Bitte vereinbaren Sie einen Termin unter 07134 / 9068732!!!

 

* Camouflage,Fullcover,Farbfrench, Nailart (One Stroke, Folie usw.)

Weitere Informationen

Gelsystem VS. Acrylsystem (Powder-Liquid)
Grundsätzlich muss festgestellt werden, dass die chemischen Zusammensetzungen der beiden Systeme ähnlich bzw. gleich sind.

Die Aushärtung der beiden Systeme unterscheidet diese – auch für Laien – offensichtlich.

Während die Aushärtung des Pulver/Flüssigkeitssystem sofort von statten geht, wenn beide Materialien miteinander in Verbindung kommen, also gemischt werden, findet beim Gel die Aushärtung unter Einsatz einer UV-A Bestrahlung und unter Zuhilfenahme eines Photoinitiators statt.

Doch die Hauptbestandteile beider Systeme sind Acrylate, die in vielen alltäglichen Stoffen zu finden sind und im abgehärteten Zustand als völlig harmlos einzustufen sind.

Acrylate finden wir nicht nur im Nagelstudio, sie befinden sich beispielsweise auch in Kunststofffüllungen im Dentalbereich, in Wandfarben, Kinderspielzeug, Kunststoffgeschirr und vielen anderen Gegenständen, die uns täglich umgeben.

Ist Acryl gesundheitsschädlich?

Leider wird fälschlicherweise immer wieder behauptet, Acryl sei gesundheitsschädlich oder gar krebserregend.

Die Basisinhaltsstoffe der beiden Systeme sind jedoch gleich und gehören zur chemischen Familie der Acrylate.

Der Unterschied besteht lediglich darin, dass beim Acrylsystem die beiden Komponenten Powder und Liquid direkt bei der Verarbeitung (auf dem Pinsel miteinander) gemischt werden.

Das Material ist selbsthärtend, das bedeutet, dass die Aushärtung ab dem Zeitpunkt des Mischens beginnt. Die Modellage ist erst nach ca. 24 Stunden komplett ausgehärtet.

Der Vorteil ist, dass während des Aushärtens meist keine Wärmeenergie freigesetzt wird.

Die gleichen Materialien in anderer Zusammensetzung finden übrigens auch in der Zahntechnik (z. B. in Füllungen) Anwendung.

Nach eingehender Studie und Diskussion wurde mit dem 24. September 2004 eine neue Kosmetikverordnung verabschiedet, die diese Stoffe mit einer nachzuweisenden Höchstgrenze belegt.

Damit wurde der Einsatz völlig geregelt und auch mit den Regulierungs- behörden abgeklärt.

Pflegetipps: Erhaltung der Nagelmodellage
Auch Kunstnägel müssen gepflegt werden, um ihre Lebensdauer zu verlängern und die schöne Optik zu bewahren. Deswegen möchte ich Ihnen folgende Tipps mit auf den Weg geben:

  • Die Nagellänge sollte immer Ihren Lebensumständen angepasst werden. So ist beispielsweise PC-Arbeit mit zu langen Fingernägeln schwer zu bewältigen. Benutzen Sie Ihre Nägel nicht als Werkzeug.
  • Denken Sie daran, dass Kunstnägel bei großer Hitze schmelzen.
  • Vermeiden Sie den Kontakt der Kunstnägel mit scharfen Reinigungsmitteln. Schneiden Sie nicht die Nagelhaut!
  • Die Kunstnägel nicht schneiden oder knipsen, sonst splittert die Modellage.
  • Verwenden Sie nur acetonfreien Nagellackentferner.
  • Feilen Sie Ihre Kunstnägel ausschließlich mit speziell dafür vorgesehenen Feilen.
  • Bitte entfernen Sie Ihre Kunstnägel niemals selbst. Sie schädigen dabei Ihren Naturnagel!
  • Denken Sie an das rechtzeitige Auffüllen der Nägel nach zwei bis fünf Wochen.
  • Benutzen Sie bitte alle 2 Tage am besten vor dem Schlafengehen Nagelöl , damit sorgen Sie für eine optimale Versorgung der Nägel mit Nährstoffen und Sie fördern damit einen gesunden Wuchs.
Kleine Nagelkunde
Die Fingernägel sind Medizinisch betrachtet nichts anderes als abgestorbenes,vernetztes Gewebe, auch Keratin genannt.Die Nagelplatte besteht aus 100 bis 150 unregelmäßig übereinander geschichteten Hornzelllagen und weist eine Dicke von 0,5 bis 0,7 mm Dicke auf. Das Wachstum der Fingernägel beträgt ca. 1 mm in der Woche wobei der von Fußnägeln nur 1 mm im Monat beträgt. Bei Verletzungen der Nägel können heftige Blutungen und Schmerzen auftreten da die Nagelplatte auf einem sehr gefäß- und nervenreichen Nagelbett liegt.

  1. Haben Sie künstliche Nägel und wollen eine lange Haltbarkeit dieser Nägel erreichen, so ist eine optimale Pflege von großer Wichtigkeit. Geben Sie mehrmals täglich eine gute Handcreme oder ein spezielles Pflegeöl, welches mit Vitaminen und Mineralien angereichert ist, auf Ihre Hände und lassen sie alles gut einwirken. Mit dieser Anwendung bleibt Ihre Nagelhaut geschmeidig. Sollte Ihre Nagelhaut schnell wachsen, so schieben Sie diese mit einem Rosenholzstäbchen vorsichtig zurück.
  2. Des Weiteren sollten Sie bei der Pflege Ihrer künstlichen Nägel niemals eine Metallfeile oder einen Metallknipser benutzen, da mit dieser Methode Ihre Nägel abbrechen, einreißen oder absplittern können. Auch sollten Sie auf eine Schere verzichten. Behandeln Sie Ihre Nägel nur mit einer Profinagel- oder eine Kristallfeile, da die feinen Kristalle den Nagel nach dem Feilen Versiegeln.Damit Ihre Gelnägel nicht beschädigt werden, sollten Sie ausschließlich nur acetonfreien Nagellackentferner nutzen. Ein herkömmlicher Nagellackentferner kann Ihre Nägel lösen oder Ihre Nägel glanzlos erscheinen lassen.
  3. Damit Ihre Nägel nicht beschädigt werden, sollten Sie ausschließlich nur acetonfreien Nagellackentferner nutzen. Ein herkömmlicher Nagellackentferner kann Ihre Nägel lösen oder Ihre Nägel glanzlos erscheinen lassen.
  4. Um Ihre Nägel weiterhin gepflegt aussehen zu lassen, ist es ratsam, diese spätestens vier Wochen nach der ersten Behandlung wieder auffüllen zu lassen. Damit vemeiden Sie auch unangenehme Verletzungen.
  5. Bei der täglichen Hausarbeit sollten Sie Gummihandschuhe überziehen, damit Ihre Nägel erhalten bleiben.
Der Kunstnagel & seine Geschichte
Die Geschichte der künstlichen Fingernägel nimmt weit früher ihren Anfang, als man vielleicht annimmt. Bereits Cleopatra modellierte sich Nägel aus Porzellanpulver, die sie mit einer kleberartigen Flüssigkeit befestigte.

Danach finden sich künstliche Fingernägel zur Zeit der Ming-Dynastie (1268-1644) in China wieder. In diesem Fall waren es die noblen Herren, die ihre Nägel mit Reispapier, Seide oder Porzellanpulver verstärkten.

Der konkrete Versuch Kosmetik für schöne und gepflegte Nägel zu entwickeln begann eher kurios: Mitte der 20er Jahre brachte die Erforschung von Autolack gleichzeitig die Entwicklung von lang haftendem Nagellack mit sich. Filmstars wie Marlene Dietrich machten daraufhin knallrote und pinkfarbene Nägel zu einem Trend. Dabei wurde bei der so genannten „Moon-Manicure“, oder den „Gatsby-Look“, nur die Mitte des Nagels rot oder pink bemalt, während das Nagelmöndchen und der Nagelrand ungefärbt blieben.

Der erste künstliche Fingernagel, „Nu Nails“ genannt, kam 1934 auf den Markt und wurde von einem Zahnarzt aus Chicago entwickelt. Damit schenkte er Menschen, die an ihren Nägeln kauten, die Möglichkeit zu perfekt aussehenden Händen.

Mitte der fünfziger Jahre produzierte die Hollywood Traumfabrik Perfektion bis zu den Fingerspitzen. – Auf den Materialien von Zahnprothesen basierend, entstanden künstliche Fingernägel aus Acryl. Eine rasch trocknende, zwei Komponenten-Masse wurde über eine Schablone gespachtelt und geformt, mühsam mit einer Schleifmaschine geschliffen und poliert. Spätestens nach 14 Tagen wurde aufgefüllt.

Um eine Haftung zu erzielen, musste der Naturnagel aufgeraut werden. Eine Grünfärbung der eigenen Nägel war keine Seltenheit, da Bakterien, Pilzsporen und Feuchtigkeit nie sachgemäß entfernt wurden.

Die moderne Art der Modellage von künstlichen Fingernägeln begann Ende der 60er, Anfang der 70er Jahre in den USA. Erst gegen Ende der 70er schwappte es nach Europa über.

1974 erfand Dr. Nordström von „Creative Nail Design“ eine völlig neuartige Technologie für die Modellage künstlicher Fingernägel. –
Die Monomere des neuen Kunststoffes bilden eine gitterartige Kreuzstruktur, wodurch der Kunststoff weitaus widerstandsfähiger wurde. Zusätzlich sind die Nägel nun Lösungsmittel beständig und Farbstabil. Alle heutigen Kunststoffe sind auf dieser Basis aufgebaut. Anfang der 80er Jahre entwickelte man schließlich das System der Lichthärtenden Kunststofftechnik. Die englische Bezeichnung Naildesign ist heute in Deutschland noch immer ein Begriff. Obwohl mit dem Begriff Nageldesign inzwischen eingedeutscht, zeigt es doch der Ursprung von künstlichen Fingernägeln in den USA lag.

1970 Das Zeitalter der künstlichen Fingernägel. Acryl-Nägel sahen echt aus und fühlten sich auch so an, waren aber wesentlich stabiler. Die eckigen Nägel kamen auf. Im Schönheitssalon wurden die Nägel in Ordnung gebracht. Bis 1978 waren die Nägel sehr lang und wurden hauptsächlich von den Reichen getragen. Künstliche Fingernägel, die das gesamte Nagelbett bedeckten waren verfügbar. Diese wurden unter die Nagelhaut geschoben, damit sie so aussahen, als ob sie natürlich gewachsen waren. Klebstoff fixierte sie auf dem Nagel, aber nicht sehr lange – Wasser löste den Klebstoff auf.

1973 Eine deutsche Firma entwickelte ein Acrylester-Harz, welches durch UVA-Licht aushärtete.

1974-75 Die FDA beschlagnahmte und rief Produkte zurück, die Methyl-Metacrylat enthielten, einen chemischen Stoff, der als gefährlich galt und zwang die Hersteller die Acrylzusammensetzung für Nägel zu ändern, um es verträglicher zu machen.

1976 Eckige Nägel kamen in den Jahren 1976-77 in Mode, wahrscheinlich aufgrund von Nagelwettbewerben. Die Richterinnen konnten die C-Kurve bei eckigen Nägeln einfacher beurteilen. Ungewöhnlich lange Fingernägel wurden akzeptiert und waren populär. Nail Tips wurden mehr und mehr verwendet, eine Erleichterung für Naildesignerinnen, die Probleme hatten die Form zu modellieren.

1980 In den Achtzigern wurde die Benutzung von Bohrern (aus Dentaltechnik, Hobby und Juwelierbereich) üblich beim arbeiten mit Acryl-Nägeln. Fiberglass war das neueste Verstärkungssystem – leicht, stabil und flexibel. Nagelschmuck und Goldnägel verschönerten die Hände mancher Kundin und Nail-Art (Nagelkunst), die schon 5000 Jahre vor Christi Geburt von den Chinesen getragen wurde und viel später von den Zigeunern, tauchte auch letztlich in den USA auf. World International Nail and Beauty Association (WINBA) hielt ihre erste Messe für Fingernägel ab mit der ersten Weltmeisterschaft in diesem Bereich.

1981 Heken Gourly war die erste auf ihrem Gebiet, die eines der neuen Gel-Systeme auf den Markt brachte. Ihre Lampe, von James T. Giuliano entwickelt, einem Experten in der Kunststoff-Forschung, wurde auch dazu verwendet künstliche Augen herzustellen.

 

 

Verschenken Sie auch unsere Gutscheine!

gutscheinAlle Leistungen auch als Gutschein zum Verschenken möglich

Bestellung gerne bequem per Email!

portrait

Elko Kryszkowski
gep. Nageldesigner HWK

La Manicure

Bahnhofstr. 10
74189 Weinsberg

07134 / 9068732
0176 / 64 69 11 75

info@lamanicure.de

AGBs als PDF

Zur Ansicht benötigen Sie den
Adobe Acrobat Reader,
den Sie hier gratis erhalten.

Meine AGBs

Impressum